Geschenk zur Geburt von Prinz George: Dauer-Eintrittskarte für das Dinner

Dauerkarte_englisch

Auto Andreas M. Cramer (links), Regisseur Kai Kretzschmar und Dinner-Eisbär Knut posieren vor dem Gothaer Kulturhaus mit ihrem Geschenk zur Geburt des jüngsten Sprosses des Hauses Windsor: einer Dauer-Eintrittskarte für das „Dinner for One auf Goth’sch“. (Foto: KreativWerkstatt)

 

Die Geburt des britischen Prinzen George Alexander Louis am Montagnachmittag sorgt auch in der Residenzstadt für einiges Interesse. Kein Wunder, denn dank Prinz Williams Vorfahren aus dem Hause Sachsen-Gotha fließt in den Adern seines Sohnes nicht nur blaues, sondern auch ein bisschen goth’sches Blut. Für Kai Kretzschmar und Andreas M. Cramer, Regisseur und Autor des alljährlich zu Silvester aufgeführten Theaterstücks „Dinner for One auf Goth’sch“, Grund genug für ein ganz besonderes Geschenk zur Geburt des royalen Nachwuchses.

Gemeinsam mit ihrem Eisbären „Knut“ aus dem Theaterstück posierten die beiden „Dinner“-Macher auf dem Rasen vor dem Gothaer Kulturhaus, um ihr Geburtstagsgeschenk für His Royal Highness Prince George of Cambridge zu präsentieren: eine überdimensionale Dauer-Eintrittskarte für ihren Theaterabend. Der seit 2009 vor stets ausverkauftem Haus laufende zweistündige „Goth’sche Dinner-Abend“ mit szenischer Lesung und Kultsketch zieht jedes Jahr 800 Zuschauer in das Kulturhaus.

Cramer und Kretzschmar sind sich sicher, dass sie mit ihrem Geschenk aus der Masse aller anderen Geschenke hervorstechen. „Wir wollten unbedingt etwas schenken, was sonst wirklich kein anderer schenkt, wo George auch nicht rauswachsen kann und woran er möglichst lange Spaß hat“, erklärt Regisseur Kai Kretzschmar selbstbewusst. Und so lange der jüngste Spross des Hauses Windsor noch zu klein sei, sich das Stück in Gotha anzusehen, werde man selbstverständlich den Platz gern auch für Prinz William oder Herzogin Kate freihalten, fügt Autor Cramer mit einem Augenzwinkern hinzu.

Bereits in den vergangenen Jahren hatten die Macher von Deutschlands größter „Dinner for One“-Veranstaltung zur Silvesterzeit immer wieder für Aufsehen und Lacher gesorgt. So behaupten sie, alljährlich Queen Elizabeth II. als Ehrengast nach Gotha einzuladen, präsentierten bereits den angeblichen Hut der Königin und ließen zu deren 60. Thronjubiläum 2012 alle Zuschauer britische Fähnchen zur Nationalhymne „God save the Queen“ schwenken.

Wie ernst sie diese und andere Aktionen rund um ihr „Dinner“ meinen, wollen Autor und Regisseur indes nicht verraten. „Wir versuchen einfach, unseren Zuschauern nicht nur am Dinner-Abend selbst gute Unterhaltung und jede Menge Spaß zu bieten, sondern auch drumherum“, meint Kai Kretzschmar schmunzelnd. Eines, so Andreas M. Cramer optimistisch, könne er den Freunden des goth’schen „Dinners“ jetzt schon versprechen: „Wir werden dieses Jahr zu Silvester auf alle Fälle Queen Elizabeth im Gothaer Kulturhaus haben!“

Wer nicht nur wissen möchte, ob dieses Versprechen eingehalten wird, sondern vor allem gespannt auf „das einzig wahre Original des Dinners“ ist, sollte sich Karten für den 5. Goth’schen Dinner-Abend besorgen. Das zweistündige Theaterspektakel mit szenischer Lesung und dem Silvester-Kultsketch wird im Gothaer Kulturhaus erstmals an zwei Abenden über die Bühne gehen: am 30. Dezember um 20 Uhr und am 31. Dezember um 17 Uhr.

Und ganz egal, ob Prinz George oder gar Queen Elizabeth dabei sein werden – Lachen ist garantiert, wenn der schusselige Diener Schluder wie in jedem Jahr trinkend und stolpernd bemüht ist, zum Geburtstag der 90-jährigen Herzogin Sophie „alles genausu wie voors Jahr“ zu machen. Karten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information Gotha.

 

(veröffentlicht im Juli 2013)