OB Kreuch stiftet „Dinner“-Erzählerhonorar für Schüleraustausch mit Russland und den USA

Schüler des Gymnasiums Arnoldischule und des Gustav-Freytag-Gymnasiums präsentieren die Spendenschecks über jeweils 500 Euro für die Partnerschaftsvereine. Von links: Nikolaus Bednarz (Arnoldischule), Clemens Festag (Direktor Arnoldischule), Alessa Krajewski (Arnoldischule), Oberbürgermeister Knut Kreuch, Marlene Krämer (Gustav-Freytag-Gymnasium), Werner Kukulenz (Partnerschaftsverein Gotha-Gastonia), Jenny Frank (Gustay-Freytag Gymnasium), Cornelia Bomberg (stellvertretende Schulleiterin Gustav-Freytag-Gymnasium) und „Dinner“-Regisseur Kai Kretzschmar. (Foto: Maik Märtin)

 

Ausgezeichnet besucht war auch die mittlerweile achte Auflage des Silvesterklassikers „Dinner auf Goth‘sch“ am 30. und 31. Dezember 2016. Zum ersten Mal trat Oberbürgermeister Knut Kreuch bei der traditionellen Veranstaltung im Gothaer Kulturhaus als Erzähler auf. Sein Honorar von 1.000 Euro, das ihm Kai Kretzschmar von der Agentur KreativWerkstatt übergab, reichte das Stadtoberhaupt direkt an das Gustav-Freytag-Gymnasium und den Partnerschaftsverein Gotha-Gastonia zu je 500 Euro weiter.

„Es ist mir wichtig, in einer Zeit der Ausgrenzung sowohl den deutsch-russischen, als auch den deutsch-amerikanischen Schüleraustausch zu unterstützen, um so das Verständnis der jungen Generation füreinander zu fördern“, so der Oberbürgermeister.

Das Gustav-Freytag-Gymnasium pflegt unter Leitung von Cornelia Bomberg seit 2012 eine Partnerschaft mit einer Schule in Moskau-Marino. Der Partnerschaftsverein Gotha-Gastonia betreut unter dem Vorsitz von Helga Kukulenz seit 1993 den Schüleraustausch zwischen Gotha und der amerikanischen Partnerschaft Gastonia.

(veröffentlicht im Februar 2017)